Set Photography

intersonanzen . brandenburgisches fest der neuen musik 2019

Potsdam, Land Brandenburg, Warschau, London

 

Einheit und Differenz
-Neue Musik und avancierte klingende Kunst 30 Jahre nach dem Mauerfall
mit Konzerten, Partitur- und Klangkunstausstellung, Soundwalks, einer interaktiven Aussen-Installation und einem Symposium

 

2019 sollen die intersonanzen eine noch weitere Ausstrahlung entwickeln und gleichzeitig fester im Land verankert werden. Der Ausgangspunkt des jährlichen Ereignisses ist die Landeshauptstadt Potsdam, die hier auch paradigmatisch für multiple Möglichkeiten steht, daß und wie kulturelles Zusammenwachsen gelingen kann: Bereicherung durch respektvolles Einander-Zuhören und Von-einander-Lernen, Differenzen ausräumen durch Differenzieren. Dazu kommen Aktionen im öffentlichen Raum und „Brückenkonzerte“ in Kooperation mit anderen Orten des Landes.

Text: Brandenburgischer Verein Neue Musik e.V.

 

Künstlerische und Gesamtleitung: Thomas Gerwin

Veranstalter: Brandenburgischer Verein Neue Musik e.V. in Kooperation mit dem Kunsthaus sans titre und dem Cottbuser Musikherbst

Schirmherrin: Frau Ministerin Dr. Martina Münch, Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg

Medienpartner: RBBKultur

Förderpartner: Land Brandenburg MWFK, Landeshauptstadt Potsdam, Musikfonds, Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Polnisches Institut Berlin, Stadt Cottbus, Stadt Eberswalde

Kooperationspartner: Kulturfeste Brandenburg, Kunsthaus sans titre, Landesmusikrat Brandenburg, London Ear Festival, New Musik World New York, Polnischer Komponistenverband, Städtische Musikschule Potsdam, Universität Potsdam